Ich habe das iPhone-Backup-Passwort vergessen

Angenommen, Sie versuchen, Ihr altes iPhone-Backup auf einem neuen iPhone 13 wiederherzustellen. Sie öffnen iTunes, versuchen die Wiederherstellung, aber iTunes sagt: „Geben Sie das Kennwort ein, um Ihr iPhone-Backup zu entsperren“.

Welches Kennwort? Ich habe kein iPhone-Backup-Kennwort festgelegt, du dummes iTunes! Was ist das Standardkennwort für iTunes-Backups? Woher stammt es? Weder Sie noch iTunes haben die Antwort. Keine Sorge, wir wissen es! Befolgen Sie einfach die Schritte in dieser einfachen Anleitung.

Bevor wir loslegen, möchte ich noch eine wichtige Sache erwähnen. Sie sollten einen Passwort-Manager verwenden, damit Sie nie wieder Ihr iPhone-Backup-Passwort (oder irgendein anderes Passwort) vergessen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie einen Passwort-Manager auswählen.

Okay, fangen wir an!

Überprüfen Sie als Erstes die Version Ihres iOS-Geräts

Setzen Sie Ihr iPhone-Backup-Passwort unter iOS 11 und später zurück

Wenn Sie iOS 11 haben, können Sie sich glücklich schätzen! Seit iOS 11 hat Apple die Möglichkeit geschaffen, Ihr iPhone-Backup-Passwort zurückzusetzen. Ehrlich gesagt hätte Apple das schon seit der Einführung der iPhone-Backup-Verschlüsselung tun sollen. Aber gut. Wir sind nicht hier, um zu urteilen.

  • Gehen Sie zu Einstellungen > Allgemein > Übertragen oder iPhone zurücksetzen.
  • Tippen Sie auf Alle Einstellungen zurücksetzen und geben Sie Ihren Passcode ein.
  • Tippen Sie zur Bestätigung auf Alle Einstellungen zurücksetzen. Dadurch werden Ihre Einstellungen zurückgesetzt und Ihre Apple Pay-Karten werden entfernt. Es werden keine Daten oder Medien gelöscht.

Ihr iPhone-Backup-Passwort wird zurückgesetzt! Das bedeutet, dass alle zukünftigen iPhone/iPad-Sicherungen nicht verschlüsselt werden, es sei denn, Sie richten erneut ein Sicherungskennwort ein. Sie können ein neues Backup-Passwort mit CopyTrans Shelbee oder mit iTunes festlegen.

iPhone Backup-Passwort in iOS 10, 9 und früher zurücksetzen

Wenn Sie iOS 10 oder früher haben und nicht auf iOS 11 aktualisieren möchten, ist die einzige Möglichkeit, Ihr iPhone-Backup-Passwort zurückzusetzen, Ihr iPhone auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen, was zu Datenverlust führt. Glücklicherweise können einige Ihrer Daten noch gerettet werden.

Beginnen wir damit, was definitiv nicht hilft, wenn Sie das iPhone-Backup-Passwort vergessen haben:

  • Deinstallation und Neuinstallation von iTunes;
  • Löschen des vorhandenen Backups und Erstellen eines neuen Backups in der Hoffnung, „von vorne“ zu beginnen;
  • Versuchen Sie es auf einem anderen PC oder Mac. Sie werden sehen, dass das Kontrollkästchen „iPhone-Backup verschlüsseln“ immer aktiviert sein wird;
  • Ein Blick in die Datei „Manifest.plist“, wie von einigen unzuverlässigen Websites vorgeschlagen.
  • Beachten Sie, dass die Verschlüsselung auf dem Gerät selbst stattfindet. Nachdem Sie das Passwort eingerichtet haben, sind alle Ihre Daten verschlüsselt. Sie sind die einzige Person, die das Passwort zum Entsperren Ihres iPhone-Backups kennt. Selbst ein Apple-Mitarbeiter kann es nicht wiederherstellen.

Die traurige Nachricht: Es gibt keine magische Reset-Taste wie in iOS 11, mit der Sie Ihr Backup-Passwort zurücksetzen können. Aber Sie können trotzdem etwas tun.

Brute-Forcing

Sie können versuchen, Ihr Backup mit spezieller Software zu erzwingen (Brute-Force). Bei einem Brute-Force-Angriff lässt man einen Computer (oder in den meisten Fällen mehrere Computer) alle möglichen Passwortkombinationen nacheinander testen. Manchmal kann es Wochen dauern, bis man die richtige Kombination gefunden hat. Das hängt von der Schwierigkeit des Kennworts ab.

Raten Sie

Wenn Sie die Arbeit nicht den Maschinen überlassen wollen, bleibt Ihnen nur die Möglichkeit, es selbst zu tun. Sie können einige Techniken ausprobieren, um sich an Ihr vergessenes iTunes-Backup-Passwort zu erinnern oder einfach zu raten, wie es lauten könnte. Wussten Sie, dass fast 20 % der Kennwörter das Geburtsdatum ihres Erstellers sind?

Hier sind einige Ideen:

  • Eliminieren Sie die häufigsten Kombinationen wie „Password1“, „qwerty123“, „iloveyou“, 1234 oder 987654321.
  • Versuchen Sie es mit dem Passwort, das mit Ihrer Apple ID verknüpft ist. Dies ist das Passwort, das Sie jedes Mal eingeben müssen, wenn Sie eine App aus dem App Store installieren oder wenn Sie sich mit iCloud verbinden.
  • Versuchen Sie das Kennwort, das Sie für die Anmeldung bei Ihrem Admin-/Benutzerkonto auf Ihrem Laptop verwenden.
  • Versuchen Sie den Passcode, den Sie zum Entsperren Ihres iPhones verwenden.
  • Probieren Sie die Namen und Telefonnummern von Personen aus, die Ihnen nahe stehen. Ihre Lieblingsfernsehserie? Ihre Adresse? Der Spitzname Ihrer Kindheit?
  • Versuchen Sie es mit einem leeren Kennwort, vor allem, wenn Sie in der Vergangenheit zweifelhafte Software verwendet haben. Manche unzuverlässige Software kann ein leeres Passwort für Sie einrichten (Überraschung).
  • Wenn Ihr übliches Kennwort länger als 15 Zeichen ist, versuchen Sie es mit einer gekürzten Version davon. In einer der iOS 10-Versionen gab es einen Fehler, bei dem das iPhone-Backup-Passwort nur auf die ersten 15 Zeichen gekürzt wurde.

Über iCloud gehen

Wenn Sie sich immer noch nicht an das verschlüsselte iPhone-Backup-Passwort erinnern können, können Sie die iCloud-Backup-Methode verwenden. Dabei werden alle Ihre Daten an die Apple-Server gesendet, aber wenn Ihnen das egal ist, aktivieren Sie einfach diese Funktion. Bei der Wiederherstellung aus iCloud benötigen Sie Ihr iPhone-Sicherungskennwort nicht.

  • Gehen Sie zu Einstellungen > Ihr Name > tippen Sie auf iCloud.
  • Bei iOS 10.2 und früher befindet sich die Registerkarte iCloud in der Liste Einstellungen. Tippen Sie dann auf iCloud Backup und aktivieren Sie es.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie mit einem Wi-Fi-Netzwerk verbunden sind, und tippen Sie dann auf Jetzt sichern. Zu Ihrer Information: Die iCloud-Sicherung erfolgt automatisch, wenn Ihr Gerät eingeschaltet, gesperrt, mit einem Wi-Fi-Netzwerk verbunden und an eine Stromquelle angeschlossen ist.
  • Bitte beachten Sie, dass Sie vor der Wiederherstellung Ihrer Daten aus einem iCloud-Backup zunächst den gesamten Inhalt löschen müssen.

Wenn Ihre iPhone-Daten mehr als 5 GB Speicherplatz beanspruchen, müssen Sie außerdem einen Aufpreis zahlen. Für 200 GB zum Beispiel werden derzeit 2,99 $ pro Monat berechnet.

Lokales Sichern und Wiederherstellen von Daten (ohne iCloud)

Eine gute Nachricht: Dank der Software CopyTrans können Sie iPhone-Daten sichern und wiederherstellen, auf die Sie direkt zugreifen können (ohne ein Backup erstellen zu müssen). Zuerst exportieren Sie Ihre iPhone- oder iPad-Daten auf Ihren PC und importieren sie dann auf das neue Gerät. Folgende Daten können Sie sichern und wiederherstellen:

Kontakte, Kalender und Notizen* mit CopyTans Contacts. Sobald Ihr iPhone angeschlossen ist, erkennt CopyTrans Contacts die Verschlüsselung und fordert Sie auf, das Backup-Passwort einzugeben, um Ihre in den Cloud-Konten (iCloud, Google, Yahoo, Outlook) gespeicherten Nachrichten und Daten zu laden. Klicken Sie auf „Abbrechen“:

  • Fotos und Videos aus der Kamerarolle mit CopyTrans Photo.
  • Musik mit CopyTrans (auf den PC) und CopyTrans Manager (zurück auf das iPhone).
  • Ihre App-Dokumente wie PDF, Excel, Doc, ePub etc. mit CopyTrans Apps.
  • Leider ist es nicht möglich, Ihre SMS, iMessage, WhatsApp und Viber ohne das iPhone Backup Passwort zu sichern oder wiederherzustellen.

*Sie können Notizen nur dann auf das neue Gerät importieren, wenn auf diesem iOS 10 oder früher installiert ist. Ab iOS 11 hat Apple die Verwendung von Notizen leider eingeschränkt.

Wie geht es nun weiter?

Sobald die Verschlüsselung deaktiviert ist, ist es wichtig, nicht aufzugeben und zu denken: „Scheiß drauf, ich werde niemals Passwörter für meine Backups festlegen!“ Denken Sie daran, dass die Verschlüsselung dazu dient, sensible Daten zu schützen:

  • Gespeicherte Passwörter
  • Wi-Fi-Einstellungen
  • Historie der besuchten Websites
  • Daten aus der Gesundheits-App
  • Es gibt einen einfachen und effektiven Trick, um ein sicheres Passwort zu erstellen:

Nehmen Sie vier bis sechs zufällige Wörter, die grammatikalisch nicht zusammenpassen, wie z. B. „Korrekte Pferdebatterie stapeln“ oder „Schneequalle läuft auf“. Beachten Sie, dass „Rotkäppchen“ oder „Ich liebe meine Katze“ schreckliche Passwörter sind, weil die Wörter gut zusammenpassen und häufig verwendet werden.